Ingenleuf freut sich auf die Herausforderung: "Für klassische Kreativ-Agenturen ist es heute kaum noch möglich, die Bedürfnisse großer Marken ohne moderne Kommunikationsansätze zufriedenzustellen. Es kommt darauf an, Kreation, Technologie, Data und digitalen Content miteinander zu verbinden, um ein Gesamtpaket zu schnüren, das bei der Zielgruppe ankommt. Genau an den Schnittstellen der verschiedenen Bereiche fühle ich mich am wohlsten."



Autor: Maximilian Flaig

studierte Amerikanistik in München, volontierte bei W&V und schrieb währenddessen auch für die Süddeutsche Zeitung. Der gebürtige Kölner betreut die Themenbereiche Marketing Tech, digitale Geschäftsmodelle und SEO/SEA.