Ziel der Kampagne: Das gesellschaftliche Bewusstsein für die psychische Gesundheit zu stärken. Denn: "Die psychische Gesundheit sollte den gleichen Stellenwert haben wie die physische Gesundheit", sagt Instahelp-CEO Bernadette Frech.

Die Kampagne startet am 15. Juli und wird über YouTube, Newsletter, Facebook, Instagram, LinkedIn und in Podcasts promotet.

In Österreich gibt es bereits mit der Allianz bereits einen großen Partner für die Aktion. Die Hilfe von Instahelp stellen Unternehmen wie Lidl, Trivago oder Renault stellen ihren Mitarbeitern bereits zur Seite. Neben den rund 70.000 Privatpersonen, die Instahelp nutzen, sind es mittlerweile auch mehr als 52.000 Mitarbeiter von Unternehmen.

 

Alles Wichtige zur Coronakrise lesen Sie hier in unserem Liveblog:

Diese Inhalte stehen leider nicht mehr zur Verfügung.


Autor: Julia Gundelach

ist freie Autorin mit Schwerpunkt Specials. Daher schreibt sie Woche für Woche über neue spannende Marketing- und Medien-Themen. Dem Verlag W&V ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002, später als Redakteurin der W&V.