In den vergangenen Jahren hatte Deutschland mit seinen jeweils in Vorentscheidung ausgewählten Liedern kaum noch durchschlagenden Erfolg und landete - abgesehen von 2010 mit Lena und 2018 mit Michael Schulte - häufig auf den hinteren Plätzen. Deshalb hatte sich der federführende NDR 2020 gegen einen Vorentscheid entschieden. Der so Ausgewählte, Ben Dolic mit dem Lied „The Violent Thing“, konnte dann allerdings nicht auftreten, weil der ESC coronabedingt komplett abgesagt wurde. 

Vier Szenarien für den ESC 2021

Wie der ESC 2021 aussehen wird, ist aufgrund der Coronasituation bis heute nicht klar. Die Veranstalter haben vier mögliche Szenarien entwickelt:

  1. Der ESC findet normal mit Show und Zuschauern statt. Dieses Szenario sei nur möglich, wenn der Impfstoff flächendeckend ausgerollt ist oder umfangreiche Testmöglichkeiten zur Verfügung stehen.
  2. Der ESC findet mit begrenzter Teilnehmerzahl statt, sodass alle Besucher einen Mindestabstand von 1,5 Metern bewahren können. Das bedeutet, dass die kleineren Ticketkontingenten verlost würden und die Sänger und Sängerinnen nur mit deutlich kleineren Teams anreisen dürften.
  3. Sollte es Reiserestriktionen geben, könnten einzelne Künstler und Künstlerinnen aus ihren Heimatländern auftreten. In der Show vor Ort würden sämtliche Beiträge zusammengeschnitten. Darüber hinaus gäbe es Teilnahmebeschränkungen wie in Szenario 2. 
  4. Sollte es im Mai in den Niederlanden einen Lockdown geben, findet der ESC ohne Publikum und ohne Aktivitäten in und um Rotterdam statt. Die Stars werden in ihren eigenen Ländern auftreten, sämtliche Show werden in einer großen TV-Shows in der Ahoy-Arena in Rotterdam zusammengeführt.

(mit dpa)



Autor: Verena Gründel

Verena Gründel ist seit Anfang 2021 Chefredakteurin der W&V. Die studierte Biologin und gelernte Journalistin schrieb für mehrere Fachmagazine in der Kommunikationsbranche, bevor Sie 2017 zur W&V wechselte. Sie begeistert sich für Marken- und Transformationsgeschichten, hat ein Faible für Social Media und steht regelmäßig als Moderatorin auf der Bühne.