Vielen missfällt die "permanente Helene-Fischer-Werbung":

Konzerttickets zu teuer? Fans maßlos enttäuscht

Dass man es sich mit seinen Fans nicht verderben sollte, bekommt Helene Fischer auch in Bezug auf ihre Tour zu spüren: Der Ticket-Vorverkauf hat begonnen, die 70 Konzerte werden als riesiges Event gefeiert. In Köln möchte Helene Fischer sogar an sieben Abenden in Folge die Lanxess-Arena füllen. Ob ihr das allerdings gelingen wird, wird sich zeigen, denn für die Tickets der "Rausch"-Tournee, die erst übernächstes Jahr stattfindet, müssen Fans teils sehr tief in die Tasche greifen – das teuerste Ticket kostet knapp 300 Euro.

Zudem können die Karten nicht einmal pünktlich zu Weihnachten verschenkt werden, da der Veranstalter sie erst kurz vor Tourbeginn versenden will:

Die Veranstalter und Helene Fischer versprechen zwar, dass sich das Warten lohnt, denn die "Rausch"-Tour warte mit "nie zuvor gesehenen Bilder, einem überwältigenden Bühnendesign, mitreißenden Choreografien und Herzschlagmomenten, die einem den Atem rauben" auf. In Sachen "Vorfreude ist die schönste Freude" scheint der Bogen für viele Fans jedoch offenbar jetzt schon überspannt.



Autor: Hannah Klaiber

Hannah Klaiber führt seit 2011 die Schmier & Fink UG in München und Berlin, die seit jeher auf das "Star Wars"-Motto setzt: "Do… or do not. There is no try." Bevor sie sich mit ihrer Redaktionsagentur den größten beruflichen Traum erfüllt hat, tobte sie sich unter anderem als Head of Entertainment Department beim Condé Nast-Verlag aus. Dafür, dass es auch in ihrer Freizeit nie langweilig wird, sorgen ihre zwei Hunde Lumi und Averell genauso wie ihre Arbeit als ehrenamtliche Sanitäterin.