In den Kommentaren zu ihrer erotischen Bilderreihe springen Madonna zahlreiche Fans zur Seite und feiern ihren Einsatz gegen die Zensur von Instagram. "Freiheit für alle Brustwarzen!" und "Ende dem Patriarchat" fordern viele Follower.

Aber es gibt auch kritische Stimmen, die Madonnas provokante Inszenierung nicht gutheißen: Als "Nipplegate" bezeichnet eine Userin den Post, andere finden die Fotos einfach nur peinlich und unsexy, auch über die stark verjüngte Optik wundern sich einige ihrer knapp 17 Millionen Follower. "Und dann ist es plötzlich nicht mehr sexy, es ist tragisch. Madonna, du kannst doch in Würde altern."



Autor: Hannah Klaiber

Hannah Klaiber führt seit 2011 die Schmier & Fink UG in München und Berlin, die seit jeher auf das "Star Wars"-Motto setzt: "Do… or do not. There is no try." Bevor sie sich mit ihrer Redaktionsagentur den größten beruflichen Traum erfüllt hat, tobte sie sich unter anderem als Head of Entertainment Department beim Condé Nast-Verlag aus. Dafür, dass es auch in ihrer Freizeit nie langweilig wird, sorgen ihre zwei Hunde Lumi und Averell genauso wie ihre Arbeit als ehrenamtliche Sanitäterin.