Ferner forderte das BDZV-Präsidium, die Regulierungsarchitektur der großen Torwächterplattformen im Internet zugunsten fairer Wettbewerbsbedingungen für alle Marktteilnehmer zu verbessern, sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene. Die Bundesregierung wurde außerdem dazu aufgefordert, die Auskunftsrechte der Presse gegenüber Behörden deutlich zu stärken. Es könne nicht im Belieben einzelner Behörden stehen, Auskünfte willkürlich gegenüber Bürgern und Journalisten zu erteilen, je nach Opportunität des Themas.

Und so geht es weiter: Das Präsidium will nun an Konzepten und Ansätzen zur weiteren Modernisierung des Verbands arbeiten. Beraten darüber will sich der Verband auf einer Delegiertenversammlung im Frühjahr 2022.



Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde