Demokratisierung bei Instagram:
Instagram gibt Link-Sticker für alle Nutzer:innen frei

Instagram beschränkt die Funktion, externe Links in Stories zu platzieren nicht mehr nur auf große oder verifizierte Accounts. Das ist neu, da Instagram es meist vermeidet, User:innen aus der App zu leiten.

Text: Marina Rößer

Indem Instagram allen User:innen ermöglicht, Inhalte auch über Links zu teilen, wird das soziale Netzwerk ein Stück weit demokratischer.
Indem Instagram allen User:innen ermöglicht, Inhalte auch über Links zu teilen, wird das soziale Netzwerk ein Stück weit demokratischer.

Ab sofort können alle Nutzer:innen auf Instagram Link-Sticker in ihren Stories einsetzen. Diese machen es noch einfacher, interessante Inhalte zu teilen und sich so gegenseitig zu inspirieren. Das Teilen von Links war bisher beschränkt auf Accounts, die verifiziert sind oder eine bestimmte Anzahl an Follower:innen hatten. Über den Klick auf einen Link-Sticker landen Betrachter:innen auf einer Webseite, die sich innerhalb des Instagram-Browsers öffnet. Eine ähnliche Funktion hat der Swipe-Up, der nur Accounts mit über 10.000 Followern vorbehalten ist. Denn eines der Prinzipien von Instagram ist es, die User nicht über externe Links aus der App zu leiten. Oder zumindest so wenig wie möglich.

Warum der Link Sticker für alle kommt

Während Instagram den Link Sticker in den vergangenen Monaten getestet hat, hat das soziale Netzwerk nach eigenen Angaben darauf eindeutiges, positives Feedback von der Community bekommen. Link Sticker machen es unter anderem Unternehmen noch einfacher, auf ihre Produkte aufmerksam zu machen. Gleichzeitig können sie auch Creators dabei helfen, ihre Herzensangelegenheiten wie beispielsweise Gleichberechtigung, soziale Gerechtigkeit oder mentale Gesundheit aktiv voranzutreiben.

Vorsicht: Der Zugriff auf die Funktion kann auch wieder verloren werden

Auch für Mikro-Influencer, also Accounts mit 1.000 bis 10.000 Followern ist die neue Funktion extrem hilfreich. Um Missbrauch zu vermeiden und die Verbreitung von schädlichen Inhalten auf der Plattform weiterhin einzudämmen, werden Konten, die vor weniger als 30 Tagen erstellt wurden, vorerst keinen Zugriff auf den Link-Sticker haben und Konten, die wiederholt gegen unsere Gemeinschaftsrichtlinien verstoßen, den Zugriff auf den Link-Sticker verlieren. Ob die Swipe-Up-Funktion, welche eigentlich dieselbe Funktion hat und eine Webseite innerhalb vom Instagram-Browser öffnet, auch bald für alle freigegeben wird, ist bisher nicht bekannt.



Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt die Diplom-Politologin beim Fotografieren und Kochen aus und bringt sich zudem Design und das Programmieren bei.


Alle Specials