AR-Kampagne:
Dior lässt Luxus-Sneaker per Snapchat anprobieren

Lust auf ein Paar neue Luxus-Sneaker? Über eine Augmented Reality-Kampagne auf Snapchat kann jeder die neuesten Dior-Treter jetzt zumindest anprobieren. Und über das Markenprofil auch direkt kaufen.

Text: Julia Gundelach

Dior geht ungewöhnliche Wege - und spricht so ganz neue Zielgruppen an.
Dior geht ungewöhnliche Wege - und spricht so ganz neue Zielgruppen an.

Nachdem Gucci es im Sommer bereits vorgemacht hatte, lässt nun auch Dior seine neuen Luxus-Sneaker per Augmented Reality auf Snapchat virtuell anprobieren - und macht seine Produkte damit einem jungen, digital-affinen Publikum schmackhaft. User halten dazu lediglich ihre Kamera auf ihre Füße - und sehen sofort, wie die Turnschuhe an sich selbst aussehen.

Der neue Turnschuh "B27", den man über das Markenprofil von Dior in der App, aber auch über Dior.com (ca. 800 Euro) bestellen kann, soll ein "einzigartiges und exklusives AR-Erlebnis auf Snapchat" bieten, heißt es bei Snap Inc. Die User können sechs Modelle virtuell anprobieren und sehen, wie ihnen die Schuhe stehen - ganz ohne das Haus zu verlassen.

Neben Gucci ist Dior damit eine der ersten Luxusmarken, die Augmented Reality für sich nutzen. "Die Digitalisierung hat die Art und Weise verändert, wie Menschen Produkte konsumieren und mit ihnen interagieren, Dior hat sich schnell angepasst", sagt Geoffrey Perez, Leiter des Bereichs Luxus bei Snap Inc. "Augmented Reality und Try-On prägen die Benutzererfahrung und die Zukunft des Social Commerce".



Autor: Julia Gundelach

ist freie Autorin mit Schwerpunkt Specials. Daher schreibt sie Woche für Woche über neue spannende Marketing- und Medien-Themen. Dem Verlag W&V ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002, später als Redakteurin der W&V.


Alle Specials