Esports-Sponsoring:
Start frei für die Strauss Prime League

Engelbert Strauss, Hersteller von Arbeits- und Berufskleidung, wird Namensgeber der League of Legend-Prime League. Die neue Strauss Prime League wird im Januar 2022 in die neue Saison starten.

Text: Peter Hammer

Neuer Name: Strauss Prime League.
Neuer Name: Strauss Prime League.

Für Esports begeistert sich Engelbert Strauss schon seit vielen Monaten. So ist der Hersteller von Work- und Utility-Wear aus Biebergemünd seit Winter 2020 Ausstatter der Esports Player Foundation und entwickelte für die Spieler:innen eine eigene Team-Kollektion: Players Kit. Nun intensiviert Engelbert Strauss sein Engagement und wird Namensgeber der Prime League in der DACH-Region. Sie heißt mit Beginn der neuen Saison im Januar 2022 Strauss Prime League. Mit involviert: die auf Gaming und Esports spezialisierte globale Full-Service-Agentur Freaks 4U Gaming.

Engelbert  Strauss will Branding-Kompetenz einbringen

Für den Esport in der DACH-Region ist die mehrjährige Vereinbarung ein beispielloser Meilenstein, heißt es in der dazugehörigen Pressemitteilung. Zugleich stelle sie das bisher größte Engagement unter Esports-Projekten ähnlicher Größenordnung dar. Das Sponsoring sei ein Beleg für die Ambitionen von Strauss, ein wichtiger Akteur in der League of Legends-Community und der europäischen Esports-Szene zu werden, der sich für die Entwicklung der Jugend einsetzt und ein positives und nachhaltiges Umfeld für junge aufstrebende Talente fördert.

"Wir sind sehr stolz darauf, einen hochkarätigen Akteur wie Strauss als Namensrechtepartner für die Prime League begrüßen zu dürfen", sagt Marco Niemann, Vice President Commercial bei Freaks 4U Gaming. "Freaks 4U Gaming hat im Laufe der Jahre ein äußerst erfolgreiches Produkt und Ökosystem rund um die Prime League entwickelt, und der Zeitpunkt unserer Partnerschaft mit Strauss könnte nicht passender sein. Mit dem Engagement beider Unternehmen für den Esport und der gemeinsamen Vision, nachhaltige Unternehmen zu schaffen – als Hersteller und als Esports-Producer – werden wir nun unsere Kräfte bündeln, um ein neues Kapitel für die Strauss Prime League aufzuschlagen und die Liga auf die nächste Stufe zu bringen." Henning Strauss, CEO von Engelbert Strauss, ergänzt: "Uns macht es Spaß, unsere Branding-Kompetenz in diese junge und hochdynamische Branche einzubringen. Wir wollen mithelfen, ihre Identität und Wahrnehmung zu prägen."

Auch der Nachwuchs wird gefördert

Freaks 4U Gaming hat 2018 die offizielle Lizenz und die Rechte zum Betrieb der Premier Tour, dem Vorgänger der Prime League, von Riot Games übernommen. Gemeinsam mit Strauss wird die Agentur in ein Studio-Upgrade im sechsstelligen Eurobereich investieren, um die Produktionsqualität der Strauss Prime League weiter zu optimieren. Strauss entwirft und entwickelt zudem gegenwärtig eine Kollektion hochwertiger und langlebiger Strauss Prime League Lifestyle-Bekleidung. Strauss hat vor kurzem seine Initiative "Strauss Talent Camp" in Zusammenarbeit mit der Esports Player Foundation angekündigt, um jungen Talenten umfangreiche Mittel und Ressourcen zur Verfügung zu stellen, darunter In-Game-Coaching sowie Trainings in den Bereichen körperliche Fitness, Ernährung, mentale Gesundheit, Bildung und Medien.



Peter Hammer
Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.


Alle Specials