Geld sparen mit dem smarten Thermostat: Die Installation dauert nur wenige Minuten.

Geld sparen mit dem smarten Thermostat: Die Installation dauert nur wenige Minuten.

Die smarte Zukunft

Im ersten Halbjahr 2022 startet der neue Smart-Home-Standard "Matter", auf den sich rund 200 Hersteller geeinigt haben, darunter alle wichtigen Anbieter wie Amazon, Google, Ikea, Apple und auch Eve. Dann verstehen sich endlich alle Geräte untereinander, zum Beispiel beliebige Thermostate und Fenstersensoren. Eve-Chef Jerome Gackel: "Da werden Mauern niedergerissen." Die Firmen versprechen, dass jetzt schon vorhandene Ausstattung per Update möglichst so aktualisiert wird, dass sie künftig auch mit Matter funktioniert. Zweite wichtige Neuheit ist dabei der Funkstandard "Thread", der alle Geräte miteinander verbindet. Wer sich jetzt Smart-Home-Technik zulegt, sollte deshalb nachfragen, ob seine Wunschgeräte künftig auch Matter und Thread unterstützen. Bei Top-Herstellern ist das in aller Regel der Fall.



Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.